DSC_4965

BauWERK Schwarzwald

28.07.2020, BauWERK Schwarzwald Gemeinnütziger Verein ist gegründet!

Der Einladung von Roland Schöttle, Naturpark Südschwarzwald, sind insgesamt 71 Personen gefolgt. BAUART ist als Gründungsmitglied mit dabei.

Frau Landrätin Marion Dammann, Kreis Lörrach, die auch gleichzeitig Vorsitzende des Naturpark Südschwarzwald ist, begrüßte zusammen mit Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald die Interessierten. Bauen und Werken im Schwarzwald soll mit BauWERK Schwarzwald eine Plattform finden. die Protagonisten Willi Sutter und Rolf Schmidt ehemaliger Bürgermeister von Bernau sind sich einig, daß dem Gesichtsverlust des Schwarzwaldes entgegengewirkt werden muss. Die Schwarzwaldhöfe haben Ihre landwirtschaftliche Funktion verloren und gleichzeitig gehen die alten Handwerkstechniken der Holzkunsthandwerker verloren. Es ist ein Kampf um Identität und Baukultur, dem sich der Verein widmen will. Es geht darum Organisationen zusammenzubringen, zu Informieren und zu überzeugen. Dem gewählten Vorstand wird nun die große Aufgabe zuteil, auch mit großzügiger Unterstützung vom Land Baden-Württemberg, die Initiative, die mit dem Schwarzwaldinstitut vor 10 Jahren aus dem Südschwarzwald heraus begonnen hat, nun über den gesamten Schwarzwald mit BauWERK Schwarzwald bekannt zu machen und zumFliegen zu bringen. Für diese Aufgabe wird eine eigene Geschäftsstelle eingerichtet. 

Minister Peter Hauk MdL, erwähnte die Baukultur als das verbindende Element zwischen Baden und Württemberg und sprach von einem regionalen Großraumgebilde, bei dem der neu gegründete Verein BauWERK Schwarzwald eine prägende Rolle für die Region spielen soll. Für die Gründung des Vereins, der eine eigene Geschäftsstelle einrichten soll, die Bauwilligen aus öffentlichem und privaten Bereich im gesamten Schwarzwald beratend zur Seite steht, wird vom Land Baden-Württemberg über 3 Jahre jeweils eine Unterstützung mit ca. 250 000 Euro jährlich zugesagt. 

Der Neu gewählte Vorstand BauWERK Schwarzwald setzt sich aus der 1. Vorsitzenden – Frau Dr. Diana Wiedemann, Architektin und Energieberaterin sowie dem 2. Vorsitzenden – Stefan Kudermann, Projektentwicklung bei Holzbau Bruno Kaiser GmbH und dem  3. Vorsitzenden – Herrn Adrian Probst, Bürgermeister St. Blasien zusammen.

Präambel 

Mit Bauwerk Schwarzwald soll eine Anlaufstelle und ein Sprachrohr als Kompetenzzentrum für Schwarzwälder Baukultur, Handwerk und Design geschaffen werden. 

Ein wichtiger Ansatzpunkt und eine wichtige Aufgabe ist dabei die Bewusstseinsbildung im Sinne einer Volks- und Berufsbildung in allen Facetten. Es geht darum, Menschen zu begeistern und zum Mitmachen anzuregen. Architekten, Handwerker, Designer, Landschaftsplaner, weitere bauschaffende und gestaltende Akteure, öffentliche und private Bauherren sowie die Allgemeinheit jeglichen Alters sollen für die Baukultur Schwarzwald, das Handwerk und Design sensibilisiert werden. 

Das Wissens um Herkunft und Heimat und das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Pflege des alten Brauchtums soll gefördert werden, um auf dieser Basis die Baukultur Schwarzwald mit den heutigen Ansprüchen zu einem unverwechselbaren Baustil weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen. Das Landschaftsbild des Schwarzwaldes mit seinen prägnanten Bauwerken soll wieder unverwechselbar werden und stilprägend sein. 

Bauwerk Schwarzwald will deshalb die Öffentlichkeit zu einem breiten Dialog einladen, fachübergreifenden Austausch anstoßen, neue Kooperationen bilden und Impulse für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Schwarzwälder Bau- und Handwerkskultur geben. 

Bauwerk Schwarzwald leistet auch einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz sowie für die Klimaanpassung durch die Sensibilisierung und die Förderung von regionaltypischen und nachhaltigen Materialien sowie einer klimaschonenden und ressourceneffizienten Wirtschaftsweise. 

Diese Vereinssatzung verwendet der besseren Lesbarkeit wegen bei der Bezeichnung von Organmitgliedern die männliche Form und versteht diese geschlechtsneutral. 

Bilder

Objektinformationen